Heidelberg für Genießer

event & eventchen Heidelberg und die kmte Heidelberg GmbH sind unsere „Herzenskinder“ und bieten so ziemlich alles, was Heidelberg ausmacht. Mit Liebe zur Stadt planen wir für Sie Stadt, Schloss – und Erlebnisführungen und auch solche mit „Sahnehäubchen“ direkt auf, aber auch abseits der üblichen Pfade – exklusiv, originell und immer individuell!

Wir freuen uns auf Sie!
Ihre Susanne Kahlig und Oliver Miltner

Exklusive Stadtführung durch Heidelberg!

Die weltberühmte Schlossruine mit ihrer sagenumwobenen Historie, die lebendige Altstadt mit ihren mittelalterlich kleinen, verwinkelten Gässchen, aber auch die unglaublich schöne Lage der Stadt an den Ufern des Neckars, umrahmt von Hügeln und Wäldern – Heidelberg verzaubert Millionen von  Besuchern immer wieder aufs Neue. Doch nicht nur der Stadtkern Heidelbergs, auch der nahe Odenwald, das Neckartal und die Pfalz sind immer einen Ausflug wert.

Unsere erfahrenen Tour Guides werden Sie und Ihre Familie, Ihre Freunde und Ihre Geschäftskunden auf spannende Entdeckungstouren durch Heidelberg und das Heidelberger Umland begleiten und Ihnen die Stadt von ihrer schönsten Seite zeigen. Und das auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Dänisch, Schwedisch oder Griechisch.

Über Uns

Mit unserem Familienunternehmen event & eventchen Heidelberg, das im Jahre 2002 gegründet wurde, blicken wir auf eine langjährige Erfahrung im Bereich professioneller Stadt- und Erlebnisführungen zurück. Ende 2017  kam  die kmte Heidelberg GmbH (Kahlig, Miltner, Tourismus und Events in Heidelberg) dazu, die speziell ausgearbeitete Touren für Flusskreuzfahrtgäste anbietet.

In Heidelberg aufgewachsen und das Herz an diese einzigartige Stadt am Neckar verloren, möchten wir mit event & eventchen Heidelberg und der kmte Heidelberg GmbH unsere Kunden jedes Mal aufs Neue von Heidelberg begeistern und ihnen einen unvergesslichen Heidelberg-Aufenthalt ermöglichen.

Wir haben im Rahmen eines Junggesellinnenabschieds an einem wunderschönen Frühlingstag an der Führung teilgenommen. Die Führung war sehr spannend! Neben dem Krimi gab es viele interessant Infos über Heidelberg. Frau Kahlig war mit viel Elan dabei und hat ihre Rolle (in einem tollen Kostüm) perfekt gespielt. Die Führung ist sehr zu empfehlen!

Tripadvisor Bewertung, Krimi-Stadtführung (Student tot aufgefunden)

Führungen sind immer so eine Sache. Mal wird man von Zählen erschlagen und mal schläft man ein. Mit Frau Kahlig war weder das eine noch das andere der Fall. Hier hat es einfach Spaß gemacht, etwas über die Heidelberger Geschichte zu erfahren!
Danke!

Tripadvisor Bewertung, Schlossführung mit Spaß!

Es war wunderbar spannend, lustig und informativ über so manche Heidelberger Gasse und
die Gepflogenheiten Anfang des 20 Jhd. (Studentenkarzer etc.). Sehr liebevoll vorbereitet und
durchgeführt, mit köstümierter Führung und einem
leckeren Schluck “Weisheitselixier”.

TripAdvisor Bewertung, Krimi-Stadtführung in der Heidelberger Altstadt

Witzig, interessant, kurzweilig, informativ,
kurz: PERFEKT! Frau Kahlig plaudert nicht nur,
sie git geschichtliches Wissen – nicht nur Zahlen!
charmant und fesselnd weiter.

TripAdvisor Bewertung, Kulinarische Stadtführung

Bücher rund um Heidelberg

Und wenn wir nicht gerade auf dem Schloss, an der Alten Brücke oder bei einer unserer Erlebnistouren in die Kurpfalz anzutreffen sind, dann greifen wir auch mal zu Feder und Tinte: Hier sehen Sie Susannes Bücher zu (fast) allem, was mit der Stadt Heidelberg, ihrer Geschichte und Kultur zu tun hat.

Mit ganz viel Herz! – Geschichten und Anekdoten aus Heidelberg

Wenn “die Leit’ beisammehocke” und man “schwätzt” mit einander, hört man über kurz oder lang den Satz: “Wesch noch, wie …?” Unweigerlich folgen alte Heidelberger Geschichten, die nach wie vor aktuell sind, da sie gerne und immer wieder erzählt werden. Neu-Heidelberger können so ganz schnell einen Zugang zum Herzen und zur Seele der Stadt finden. Wer erinnert sich nicht an Miltners Aral Tankstelle in der Dossenheimer Landstraße, das Mekka für alle, “die wo” ihr Auto perfekt versorgt wissen wollten? Waren Sie nicht auch früher im “Hutzelwald” zum Kegeln? Und wissen Sie noch wie es war, als die Gänsegeier auf dem Schloss landeten? Für Heidelberger zum Schwelgen, für Neu-Heidelberger zum Kennenlernen und für Nicht-Heidelberger zum “Anfüttern” entstand dieses Buch mit ganz viel Herz und Liebe zu Heidelberg.

BESTELLUNG BEI WARTBERG VERLAG
Alla hopp! – Geschichten und Anekdoten aus Heidelberg

Alla hopp! Wenn dieser Ausspruch fällt, ist Tacheles schon vorbei. Dann ist entschieden, dann wird nicht mehr gefackelt oder gebabbelt, dann kommt man in Heidelberg und der Kurpfalz zu Potte. Wenn der Heidelberger weiß, was er will, gibt’s eben kein Halten mehr, wie die zahlreichen Geschichten zeigen, die Susanne Fiek Ihnen in diesem Band präsentiert. Erinnern Sie sich an den singenden Lokführer aus dem Pfaffengrund? Haben Sie schon einmal davon gehört, dass Küsse auf Reisen gehen? Kennen Sie den Heidelberger Figaro? Wussten Sie, dass technische Federn aus Heidelberg in Fachkreisen so bekannt waren wie die Tulpen aus Amsterdam oder dass sich ein Heidelberger Hahn wie ein Hund benehmen kann? Sehen Sie, ‘des hätte Sie net gewisst, oder doch?’

BESTELLUNG BEI WARTBERG VERLAG
Heidelberg – Bilder, die Geschichten erzählen

Betrachtet man den Wandel Heidelbergs, dann lohnt es sich, neben der weltberühmten Schlossruine, der Alten Brücke mit ihrem markanten Tor und den
verträumten und umtriebigen Gassen der Altstadt, die Stadtteile in den fotografischen Blick zu nehmen. Neuenheim, Handschuhsheim, Rohrbach, Wieblingen – all diese eingemeindeten Ortschaften fanden eine frühere urkundliche Erwähnung als „Heydelberg“ selbst. Bergheim, Kirchheim, die Weststadt oder der Luftkurort Ziegelhausen gehören ebenso zur Stadt wie die jungen Stadtteile Pfaffengrund, Boxberg und der Emmertsgrund. Die historischen Fotos, die nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden sind, erzählen Heidelberger Geschichte – vom Wandel im Stadtbild und dem Alltag der Menschen.

BESTELLUNG BEI WARTBERG VERLAG
Kurpfalz – Die Gerichte unserer Kindheit

Genießen und Genuss werden in der Kurpfalz groß geschrieben, was der kleine Kurpfälzer bereits von Kindesbeinen an lernt. Der „Kerscheplotzer“ der Oma, „Hitzkuchen“ beim Ausflug in den Odenwald, „Verheierte“, „Hoorische bloe Knepp“ oder „Schnorrgiggl“ lassen Erinnerungen an die Kindheit entstehen, und selbstverständlich darf der Spargel aus und um Schwetzingen in allen möglichen Variationen nicht fehlen. Geschichten wie die, dass Mutter 120 Dampfnudeln zubereiten musste, um ihre achtköpfige Familie satt zu bekommen, gibt es gleich mit dazu. Kurpfälzer aus Heidelberg und Mannheim, Weinheim, Dossenheim, Schriesheim, Neckargemünd, Balzfeld und vielen anderen Orten ließen unsere Autorin Susanne Fiek in ihre Kochbücher blicken und lieferten die passenden Geschichten, die Sie unversehens auf eine kulinarische Zeitreise in Ihre Kindheit schicken.

BESTELLUNG BEI WARTBERG VERLAG
Dunkle Geschichten aus Heidelberg SCHÖN & SCHAURIG

„Denk´ ich an Heidelberg in der Nacht…“ Ja, das romantische Heidelberg kann mit dunklen,schaurigen und sogar gruseligen Geschichten und Ereignissen aufwarten! Ein Stromausfall im Advent, Myriaden von possierlichen Fledermäusen im Schloss, ein Friedhof, dessen Grabsteinverzeichnis sich wie das „Who is Who“ der geistigen Elite liest, dunkler Bock, inspirierender Absinth und vieles mehr erwartet Sie in den 16 spannenden Geschichten dieses Buches. 1926 endete sogar ein harmloser Waldspaziergang im Heidelberger Stadtwald für zwei Herforder Bürgermeister tödlich. Lassen Sie sich von Heidelbergs dunklen, oftmals unbekannten Seiten überraschen!

BESTELLUNG BEI WARTBERG VERLAG
Heidelberg zu Fuß – Die schönsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß entdecken

Als eine der wenigen Großstädte, die nicht im Zweiten Weltkrieg zerstört worden ist, bietet die Stadt am  Neckar neben der bekannten Alten Brücke und dem Schloss auch die mit 1,6 Kilometern längste Einkaufsstraße Deutschlands. Auf zehn Touren führt Susanne Kahlig ihre Leser zu Fuß unter anderem durch die Altstadt, auf dem Philosophenweg bis zum Stift Neuburg und mit der Bergbahn zum Königstuhl. Ob 316 Stufen hoch zum Heidelberger Schloss und seinen Gärten oder in die Innenstadt mit ihren alteingesessenen Geschäften und Boutiquen – „Heidelberg zu Fuß“ lässt keine Wünsche offen.
Neu hinzugekommen in dieser aktuellen, komplett überarbeiteten Neuauflage ist eine speziell an die Bedürfnisse von mobilitätseingeschränkten Besuchern angepasste Tour durch die Altstadt.

BESTELLUNG BEI SOCIETÄTS VERLAG

Ihr Draht zu uns

Sie haben Fragen, Anregungen, Kritik oder Wünsche?
Lassen Sie es uns wissen. Wir freuen uns auch über Ihren Anruf.
Sie erreichen uns telefonisch Montag bis Freitag von 9.00 bis 18.00 Uhr
+49 (0) 6221.867 358 0